Corona und die Welt zeigt ihr wahres Gesicht

Ich hatte ja in einem vergangenen Post darübergeschrieben, dass ich keinen Bericht über Corona schreiben werde, da die Medien eh voll davon sind. Nun, ich kann jetzt auch nicht mehr auf meinem Maul sitzen.

Ich kenne mich zwar mit all diesen Statistiken nicht aus, aber ich beobachte, wie sich die Menschen wegen diesem Virus verändern. Sie feinden sich sogar auf der Strasse an. Der Abstand wird kaum eingehalten (respektiert) und einigen Menschen passt das verständlicherweise ganz und gar nicht. Durch diese grosse Angst die momentan herrscht in dieser Gesellschaft, könnte man meinen, dass der nächste Krieg schon bald im Anmarsch ist, auch wenn «nur» unter uns Bürgern.

Ich sehe aber auch speziell in dieser Zeit, wie egoistisch gewisse Menschen sein können. Das beste Beispiel dafür sind die Hamsterkäufe. Es gibt Menschen, die sich überhaupt keine Gedanken um ihre Mitmenschen machen. Da wird einfach masslos eingekauft ohne Rücksicht auf die Anderen zu nehmen. So etwas ist doch das Letzte. Warum macht man sich darüber keine Gedanken?

Zum Beispiel eine Omi, die sich vielleicht noch kurz vor Ladenschluss etwas zu Essen kaufen möchte und plötzlich vor einem leeren Regal steht?

Es herrscht an vielen Orten einfach nur noch der pure Egoismus.

Was mich ebenfalls beschäftigt in dieser Zeit sind Menschen, denen es in der «Quarantäne» so langweilig wird, dass sie sich sogar Gedanken machen, sich ein Haustier anzuschaffen. Ich frage mich aber, wenn dann die Ferien wieder vor der Tür stehen, ob sie die ganze Verantwortung weiterhin übernehmen oder ob das arme Tier dann einfach wieder abgegeben oder im schlimmsten Fall ausgesetzt wird. Auch die Angst, dass das eigene Haustier dieses Virus haben könnte. Ist das wirklich ein Grund, sein eigenes Haustier wegzugeben?

Solche Nachrichten machen mich echt wütend.

Dann diese ganzen Theorien über dieses Virus. Ich habe öfters das Gefühl, dass unser System möchte, dass wir nicht mehr eigenständig denken, uns von unseren Liebsten abkapseln, um im besten Fall manipulativ und mundtot gemacht zu werden. Da kam ja Corona irgendwie genau richtig, denn:

Brave Schäfchen die der Herde lautlos folgen, kann man ohne Probleme führen. Oder nicht?

Was sind eure Ansichten zu Corona und deren Auswirkungen oder wie kommt euch das Ganze so vor? Hinterlasst mir doch einen Kommentar, würde mich sehr darüber freuen.

3 Antworten auf „Corona und die Welt zeigt ihr wahres Gesicht“

  1. Statt auf Distanz gemeinsam wird daraus ein „ich bin mir selber der Nächste“. Schade. Die Menschheit hat nicht wirklich etwas daraus gelernt.

Kommentar verfassen