Über mich


Man hat mich auf den Namen Ilona getauft und ich frage mich, wie ich mich hier auf meinem ersten, eigenen Blog am besten beschreiben soll, ohne gleich vollkommen abgedreht zu wirken.

Ich bin eher eine lockere Persönlichkeit, eine, die auch Dinge hinterfragt, süchtig ist nach guter alter Rockmusik (deren meisten Giganten leider ihre wilden Partys schon im Jenseits feiern), einen Gerechtigkeitssinn hat, witzig ist oder eben auch mal tottraurig, vor Allem dann, wenn es um Tierquälerei oder Ungerechtigkeiten geht. Eine, die unheimlich gerne schreibt über alles Mögliche, was einem im Alltag so begegnet, ebenso  Geschichten für Kinder oder auch Gedichte. (An den Kindergeschichten arbeitete ich im Selbstverlag mit dem Pseudonym «Poona Poo»).

Mit den Gedichten fing es damals schon früh an, sozusagen bei meinem ersten Liebeskummer. Wer kennt den nicht, doch Kummer macht erfinderisch! Wie legte ich diesen Kummer also ab?

Intuitiv schrieb ich mir damals Zeile für Zeile den ganzen Kummer weg und verpackte ihn hübsch in einem Gedicht. Das hatte etwas sehr Beruhigendes, heilendes an sich und von da an schrieb ich wahnsinnig gerne in vielen, verschiedenen Lebenssituationen. Heute noch.

Ich bin ein sehr direkter Mensch und nehme kein Blatt vor den Mund, deswegen taufte ich meinen Blog «Achtung-Freischnauze».

Zum wichtigsten Teil zu «Wer bin ich?» gehört natürlich auch, dass ich ein alleinerziehendes Mami bin. Eine Mutter, die viel Wert darauflegt, dass ihr Kind kreativ und wohlbehütet aufwachsen darf und zwar so, dass es die Menschen, wie sie alle sind, akzeptiert und respektiert, ohne jeglichen Vorurteile und dabei aber seine eigene Meinung frei äussern darf, um eine eigenständige Persönlichkeit zu werden.
Ein Hoch auf endlos lange Sätze!

Wir leben in einer kleinen, kunterbunten Stadtwohnung mit aktuell zwei super süssen Goldies aus den Pflegestellen. Unsere Wohnung hat einen indischen Touch, da uns viel mit diesem Land verbindet. Denn drei Reisen führten mich damals direkt nach Indien und bereiteten mir am Schluss das allergrösste Geschenk. Was das wohl war? 😉